Die in Offenbach am Main lebende Künstlerin Ulrike von der Osten installierte 2014 in unseren Dachgeschoßräumen die Ausstellung Minne und Pass.
In der Ausstellung thematisiert die Künstlerin mit einem Augenzwinkern unseren Umgang mit den Idealen, das Streben nach dem ewig Anderen, das immer das Bessere, das Optimum sucht und, da es in der Realität nicht zu erreichen ist, schließlich scheitern muss .
„Pass“ zeigt in einer Videoprojektion auf Nesselkleider die Begegnung der Künstlerin mit der Stadt Goch und den hier lebenden Menschen, außerdem Malerei und Zeichnung in einer Inszenierung, die das Museum als einen besonderen Ort der Wahrnehmung von Wahrnehmung zitiert.

Weitere Infos: http://ulrike-von-der-osten.de

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.